Gemeinschaftsübung der FF Englmannsberg und FF Steinberg

 

>> Eine gelungene Übung und eine lange Leitung <<

 

Sollte jemals ein Wiesenbrand hoch oben auf dem Berg ausbrechen und die einzige Wasserentnahmestelle der Klinggraben sein, muss sich niemand die Frage stellen ob es überhaupt möglich ist ob das Wasser von dort unten bis hoch zum Schloss befördert werden kann. Die Anwort lautet nämlich: JAWOLL!

Mit einem Druck von 15 Bar wurde das Wasser vom Klingraben, über den steilen Geierberg in die Sonnenstraße befördert.
Dort warteten schon die  Kameraden der FF Englmannsberg um das Wasser weiter bis zum Ende des Eichenweges auf Höhe des Schlosses zu pumpen. Oben angelangt hatte das LF 10 einen Eingangsdruck von 6 Bar. Von dort aus wurde der Verteiler in der angrenzenden Wiese versorgt. Dort durfte die Jugendwehr an den  Hohlstrahlrohren vom Mannschutz bis zum Vollstrahl üben. Ganz besonders viel Freude hatten die Englmannsberger Kameraden am Wasserwerfer. Mit einer Förderleistung von bis zu 1900 Liter/Minute ließen sie das Löschwasser auf den angenommenen Flächenbrand niedergehen. Nachdem das Equipment verstaut und die vielen Schläuche wieder aufgerollt werden wollten, fand noch eine Übungsnachbesprechung in unserem Gerätehaus statt. Dort rekapitulierte man die gelungene Zusammenarbeit der beiden Wehren. Im Anschluss lies man die Übung und den Abend in kameradschaftlicher Atmosphäre mit einer zünftigen Brotzeit und den passenden Kleinlöschgeräten ausklingen.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Kamerad Markus Zitzelsberger für die Ausarbeitung der Übung und der Familie Schwinghammer für die reichliche Verpflegung.

 

Wir bedanken uns bei unserer Patenwehr Englmannsberg für diese tolle Gemeinschaftsübung!

 

 

 

Wir auf facebook
und auch auf
Anstehende Termine
11. August 2018
  • Allgemeine Übung

    11. August 2018 von 17:00 - 19:00

8. September 2018
  • Vereinsausflug

    8. September 2018

15. September 2018
  • Allgemeine Übung

    15. September 2018 von 17:00 - 19:00