Freiwillige Feuerwehr Steinberg e.V.

Nachwuchs ist Trumpf

Feuerwehr Steinberg begrüßt drei junge Kameraden in ihrer Mitte.

Steinberg. (ez) Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Steinberg hat drei neue Mitglieder, nämlich Benedikt Hausbeck, Julia Ende und Johannes Rau.
Damit ist die Truppe, seit Samstag wieder Übungen in Theorie und Praxis unter den gegebenen Sicherheits- und Hygienevorschriften durchführt, auf 14 Jugendliche angewachsen. Ein Fünferteam ist für die Ausbildung zuständig, nämlich Sebastian Kiermeier, Tim Nußbaumer, Vitus Hausbeck, Stefanie Schwinghammer und Thomas Wanninger. Sie bereiten die Nachwuchskräfte auf den ehrenamtlichen Dienst vor. Bei der nächsten Jahreshauptversammlung sollen sie auch offiziell in den Reihen der Steinberger Wehr willkommen geheißen werden, teilte Vorsitzender Markus Zitzelsberger mit.
Doch jetzt heißt es erst einmal üben, die Abläufe kennenlernen, Wissen sammeln und in die Ausrüstung „hineinwachsen“. Neulinge ab zwölf Jahren können sich jederzeit der Sache anschließen und der Jugendfeuerwehr beitreten. Und auch Erwachsenen sind jederzeit als „Quereinsteiger“ willkommen, schließlich will man auch in Zukunft eine schlagkräftige und vor allem stets einsatzbereite Truppe sein.

Benedikt Hausbeck, Julia Ende und Johannes Rau sind die neuen Nachwuchskräfte bei der Freiwilligen Feuerwehr Steinberg. Foto: Monika Ebnet